Wusstet Du, dass Raclettekäse laktosefrei ist? 

Jetzt im September, wo langsam die etwas kälteren, regnerischen Tage einkehren, träumen die ersten schon wieder von einem gemütlichen Raclette-Abend zuhause. Es gehört ja fast schon zu den Lieblingsbeschäftigungen der Schweizer, da man bei diesem Festmahl auch wirklich Zeit füreinander hat und der Raclettekäse ein absoluter Crowdpleaser ist. Besonders die Käserinde gilt als Delikatesse - weil sie besonders kräftig im Geschmack ist. Doch auch für die Käse-Liebhaber, die es etwas milder mögen gibt es genug Auswahl. Raclettekäse existiert in allen Formen und Geschmäckern – von Paprika, Kräuter- und Zwiebel- bis hin zu Trüffel,- Champagner- und Zimt-Käse. Cheezy bietet Euch eine tolle Auswahl von Raclettekäsen.

Ich will Raclette Käse !

Und es hat einen weiteren Vorteil

Raclettekäse ist laktosefrei! Fondue übrigens genauso. Falls ihr euch jetzt fragt, wieso ihr dann nach einem Racletteabend Bauchschmerzen habt: Das liegt einfach daran, dass heisser, geschmolzener Käse schwer verdaulich ist. Tatsache ist nämlich, dass Raclette ein Halbhartkäse und dieser genauso wie der Hartkäse im Fondue von Natur aus laktosefrei ist. Wie das möglich ist? Beim Käsen wird die Molke und damit ein Grossteil des Milchzuckers abgetrennt. Während der Käsereifung verbrauchen die eingesetzten Bakterien dann den restlichen Milchzucker. Ist das nicht fantastisch? 

Also auch wenn du von einer Laktoseintoleranz betroffen bist – du brauchst nicht ganz auf den Genuss zu verzichten. Die Auswahl an verträglichen Milchprodukten sowie laktosefreien Lebensmitteln ist grösser als man denkt! So sind auch Weichkäse, Joghurt, Butter und Rahm gut verträglich. Klicke den Button und erfahre mehr, wie viel Laktose in welchen Produkten drinsteckt und was es überhaupt bedeutet, wenn etwas als laktosefrei deklariert ist. 

Laktosefrei?

Doch jetzt wo das geklärt ist - wie schmeckt der Raclettekäse eigentlich am Besten?

Zugegeben, keine einfache Frage. Wenige Sekunden mehr oder weniger im Racletteofen beeinflussen Konsistenz und Geschmack des Käses in einzelnen Fällen bereits immens. Insbesondere bei den aus Rohmilch hergestellten Kandidaten, die bei zu starker Hitze ihr Fett ausschwitzen. Also achtet immer darauf, dass ihr den Käse nicht zu lange im Pfännchen lasst.

Zu einem Erlebnis wird das Raclette-Essen aber erst mit den richtigen Toppings. Unser Tipp: Ein paar Lauchscheiben, Champignons und Speckstreifen anbraten, während auf dem Teller bereits Cherry-Tomaten, Kartoffeln und Cornichons auf den Käse warten! Und um den intensiven Geschmack der Rinde zu geniessen, schneidet ihr sie am besten ab und legt sie ganz oben auf die Pfanne, um sie richtig kross zu backen.

Wir wünschen Euch ein gutes Käse-Belegen! 

Cheezy

STARTE DEIN SCHWEIZER KÄSE ABO

Einfach, bequem und immer wieder überraschend.Schweizer Käse Genuss für zu Hause.

KÄSEBOXEN ENTDECKEN